KI - künstliche Intelligenz

KI, Gehirn, Welt, Matrix

KI einfach erklärt

Zuerst klären wir den Begriff. Dafür muss man zuerst einmal klären, was Intelligenz im Bezug auf Programme bedeutet.

Ich beschreibe es der Einfachheit halber so, dass eine KI eine große Mathematikformel ist, beibei/an/in# der an der einen Seite eine Eingabe X getätigt wird und die Formel daraus das Ergebnis Y umsetzt.

Das bedeutet, wir geben an der einen Seite einen Reiz ein, und erhalten ein Ergebnis auf der anderen Seite.

Jetzt wird es kompliziert. Denn wir wollen nun, dass die Maschine lernt. Also maschinelles Lernen. Um das in die oben stehende Definition einzubinden: Die Formel gibt jetzt nicht nur Y aus, sondern vergleicht auch Y mit dem, was hätte raus kommen sollen. Das tat die Formel vorher nicht. Und nun kann man sagen: Der Wert ist höher oder niedriger als es sein sollte. Also ist die Reaktion falsch oder richtig. Mit einer weiteren Formel bestimmt man, welcher Teil der KI nicht funktioniert hat und passt diese entsprechend an.

Was bringt KI praktisch?

Die Theorie haben wir, wenn auch sehr, sehr vereinfacht dargestellt. Nun also zur Praxis.

Wenn wir wollen, dass der Computer Entscheidungen trifft, welche mehrere Gesichtspunkte berücksichtigen müssen und diese sich nicht einfach aus den Rohdaten ableiten lassen, brauchen wir eine Form von KI.

Wir brauchen also keine KI für eine Heizung, die bei unter 15°C Außentemperatur anspringen soll. Denn das kann ein Computer direkt aus den Daten ableiten. Eine KI wird benötigt, wenn man entweder sehr komplexe Daten hat und diese herunter brechen möchte oder wenn aus den vorhandenen Daten neue gewonnen werden sollen.

Ein Beispiel für die Anwendung einer KI ist zu klassifizieren. So kann eine KI erkennen, was sich auf einem Bild befindet und so z.B. feststellen, dass die Pflanze vor der Kamera Unkraut ist. Diese Informationen gibt die KI an einen Greifarm und der Greifarm reißt das Unkraut aus.
Oder es wird gewünscht festzustellen, welcher Kunde welche Interessen hat. So kann eine KI erstellt werden, die in die vergangenen Bestellungen sieht und so herausfindet, welche Art von Produkten der Kunde gern bestellt. Nur, wenn etwas im Angebot ist, was den Kunden auch interessiert, wird beim Kunden geworben.

Ob es auch in Ihrer Firma Einsatzmöglichkeiten für KI gibt, prüfe ich gern in einem, natürlich für Sie kostenlosen, ersten Beratungsgespräch.

Eine Frage zum Thema oder der Wunsch nach einem Gespräch?