Digitalisierung - Eine verzwickte Sache

Digitalisierung, Schreibmaschine

Digitalisierung einfach erklärt

Ursprünglich bedeutete Digitalisierung das Umwandeln eines analogen Wertes, z.B. der Temperatur, in einen digitalen Wert, mit dem ein Computer rechnen kann.

Inzwischen wird das Wort jedoch überall verwendet, wo man Dinge mit Computern einfacher realisieren möchte. Viel zu häufig hört man, dass die fortschreitende Digitalisierung gut oder schlecht wäre, je nachdem, welche Zeitung schreibt. Ich will versuchen darzustellen, wann Digitalisierung gut ist und wann hinderlich.

Es gibt ein schönes Beispiel, in dem ein Unternehmen feststellt, dass einige Kartons leer die Halle verlassen. Nun wird ausgerechnet, dass durch alle Retouren, Probleme, Nachsendeaufträge usw. ein leerer Karton die Firma circa 50€ kostet. Jeden Tag gehen etwa 10 leere Kartons in die Welt, sodass man an dieser Stelle Einsparungen vornehmen möchte. Man beauftragt ein Beratungsunternehmen. Dieses beauftragt einen Ingenieur und dieser baut eine Maschine, welche den Inhalt des Kartons kontrolliert. Alles in Allem kostet die Firma das 50.000€. Nach 100 Tagen würde man also damit Geld einsparen. Die ersten zwei Tage tut die Maschine ihre Arbeit und zählt an Tag eins 12 leere Kartons, an Tags zwei 8 und an Tag drei keine mehr. Genauso an Tag vier. Nach einer Woche, in der die Maschine keine leeren Kartons registriert hat, will man sich den Sachverhalt ansehen und stellt fest, dass vor der Maschine ein Ventilator steht, der die leeren Kartons vom Band weht.
Dem Arbeiter war es zu aufwändig jedes mal zur Maschine zu gehen, um den leeren Karton zu entfernen.

Um wieder auf die Digitalisierung zurück zu kommen, genau DAS will ich mit meiner IT Beratung vermeiden. Natürlich kann man für alles Maschinen bauen. Die Frage ist nur, ob man diese immer braucht.

Genau aus diesem Grund gibt es meine IT Beratung. Um IT an der Stelle zu integrieren, an der es sinnvoll und nötig ist, aber auch um einzuschätzen, wann IT nur zusätzlichen Aufwand verursachen würde.

Computer sind kein Selbstzweck, sondern nur ein Werkzeug. Wenn dieses Werkzeug ineffizient ist, sollte man ein anderes wählen.

Eine Frage zum Thema oder der Wunsch nach einem Gespräch?